Corinna May singt beim UNESCON Gala-Konzert

Nach über 60 Teilnahmen ist die deutsche Musiklandschaft reich an ESC-Interpreten. Wir freuen uns, Corinna May als erste nationale Künstlerin beim Gala-Konzert der Eurovision Convention begrüßen zu dürfen.

Der Weg zum Eurovision Song Contest gestaltete sich nicht einfach für die geborene Bremerin. Fast hätte sie sich 1999 mit dem Song „Hör den Kindern einfach zu“ für die Teilnahme qualifiziert, wäre dieser nicht bereits 1997 vom Komponisten Frank Zumbroich auf dem Album der Band Number Nine unter dem Titel „Where Have All the Good Times Gone“ veröffentlicht worden.

Bei ihrem zweiten Versuch beim deutschen Vorentscheid 2000 wurde Corinna May mit dem Song „I Believe In God“ zweite. Nach Stockholm fuhr damals Stefan Raab mit „Wadde hadde dudde da?“.

Erst 2002 ging die Sängerin für Deutschland in Tallinn an den Start. Mit ihrem Song „I Can’t Live Without Music“ belegte Corinna zwar lediglich den 21. Platz, die Enttäuschung darüber scheint jedoch überwunden zu sein.

Corinna macht weiter Musik und verrät vielleicht bei der Meet-&-Greet-Session am Tag des Gala-Konzerts die Zukunftspläne ihres aktuellen musikalischen Projektes OneKiss.

Alle Inhaber des VIP-Tickets sind übrigens am gleichen Tag zu einem Sekt-Empfang mit den beteiligten Künstlern eingeladen, bei der sich bestimmt die eine oder andere Plaudermöglichkeit mit euren Lieblingsinterpreten ergibt.

Corinna May freut sich auf jeden Fall auf ihren Auftritt in Hannover und hat im Vorfeld der Convention eine ganz besondere persönliche Botschaft für die UNESCON-Besucher vorbereitet!